Tirol: Irrer Jäger erschoss vor Augenzeugen einen traumhaft schönen Steinadler. Ein Tier das als besonders schützenswert gilt.

Steinadler zählen zu den bedrohten Tierarten. Bergführer Bernhard Kriner traute im Tiroler Ötztal seinen Augen nicht: Der Alpinist wurde Zeuge, wie ein Jäger kaltblütig einen streng geschützten Steinadler abschoss.
„Ich war fassungslos“, berichtet Kriner. Der Bergfex war mit seiner Gruppe gerade in Richtung Rofental unterwegs. Gespannt beobachteten die Wanderer einen Steinadler, der majestätisch seine Kreise am Himmel zog und dann auf einem Felsvorsprung landete. Plötzlich der Schock: Ein Schuss ließ die Gruppe zusammenzucken. Der Steinadler fiel tödlich getroffen zu Boden.
Kriner sah den Schützen, als der das Gewehr im Auto versteckte, und zeigte ihn an. Die Ausrede des Waidmannes: Er habe ein Rehkitz vor dem Vogel schützen und ihn mit einem Warnschuss vertreiben wollen. Dem Übeltäter drohen nun mehrere Tausend Euro Geldstrafe sowie der Entzug der Jagdlizenz.
 JF ABC-onlinemagazin 18.06.2012
 

Bitte beachten sie die Petition: "Abschussverbot für Hunde und Katzen". Sie sind unsere Freunde, zahlen Steuer und ihr Leben muss auch geschützt werden.

 Zur Petition vom Abschussverbot für Hunde und Katzen. 

Sie haben Fotos und Stories für uns?
Dann mailen sie uns unter abc@abcpix.net

1. Bild in größtmöglicher Qualität.

2. Bild beschreiben.

3. Name und Kontaktmöglichkeit.


 

ZURÜCK ZUM ARCHIV

      •  ABCpix.net | MCTVpress  •  
  •   VIENNA / AUSTRIA / EUROPE   •  
  •  Telefon: +43(0)699 1811 42 42  •  
  •  powered by guplay  •