MARC LAGRANGES FRIVOLE WELTEN. In Graz zeigt der Grossmeister der Fotografie seine dramatisch -erotischen Bilder.

Der 1957 im Kongo geborene Belgier Marc Lagrange entdeckte die Fotografie erst über den Umweg einer Laufbahn als Ingenieur. Doch dann ging es Schlag auf Schlag und bald schon wurde er mit Großmeistern wie Helmut Newton oder Peter Lindbergh verglichen. Kein Wunder, auch Lagrange liebt dramatische Inszenierungen des weiblichen – und vorzugsweise nackten – Körpers.
Der in Antwerpen lebende Fotograf hat in den vergangenen Jahren nicht nur wunderschöne Bildbände veröffentlicht, sondern arbeitet auch zunehmend mit dem Medium Video. Immer wieder finden sich in Marc Lagranges Bildern außerdem Reverenzen an seine Geburtsstadt Kinshasa.
Übrigens: Auch wenn Lagrange oft sehr viel Haut zeigt, geht er dabei stets sensibel vor und überschreitet nie die Grenze der Intimität. Präsentationen in Belgien, den Niederlanden und Frankreich haben zuletzt bewiesen, dass seine Bilder international große Resonanz finden.
Nicht nur die großformatigen Bilder von Lagrange werden die Besucher in ihren Bann ziehen, auch der Ort des Geschehens spielt bei der Vermittlung eine bemerkenswerte Nebenrolle. Die Halle 8 in der Waagner Birò Straße ist eine der letzten ihrer Art. Insgesamt stehen für die Ausstellung 3.200 m2 zur Verfügung. 12.Mai -30. Juni12.

www.atelierjungwirth.com

JF ABCNEWS
Fotos©: Marc Lagrange  ABCnews.li 12.05.2012
 

Sie haben Fotos und Stories für uns?
Dann mailen sie uns unter abc@abcpix.net

1. Bild in größtmöglicher Qualität.

2. Bild beschreiben.

3. Name und Kontaktmöglichkeit.


 

ZURÜCK ZUM ARCHIV

      •  ABCpix.net | MCTVpress  •  
  •   VIENNA / AUSTRIA / EUROPE   •  
  •  Telefon: +43(0)699 1811 42 42  •  
  •  powered by guplay  •