Eiszeit zwischen Natascha Kampusch und ihrer Mutter. Dreharbeiten zu "3096 Tage" in München begonnen.

../../



Während in München die Regisseurin Sherry Hormann die ersten Szenen zu dem Kampuschfilm " 3096 Tage", zu dem der verstorbene Filmproduzent Bernd Eichinger das Drehbuch für den Film adaptierte, abdrehte (Kronenzeitung Kolumnist Norman Schenz brachte die ersten Exclusiv Fotos), gehen in Wien Gerüchte über einen totalen Bruch der Beziehung zwischen der inzwischen legendär gewordenen Natascha Kampusch 24 und ihrer Mutter Brigitte Sirny um.
Waren die beiden nach der Freilassung von Natascha immer ein Herz und eine Seele und scheinbar untrennbar, so soll sich das in letzter Zeit dramatisch geändert haben. Vater Ludwig Koch, den Natascha in den letzten Jahren eher links liegen liess, warum weiss eigentlich niemand, ist eine Wandlung zugunsten des Vaters eingetreten. Die beiden sind wieder in Kontakt .Die Entfremdung zu der Mutter soll den Grund haben, daß Natascha Kampusch eine Firma gründete (Consolea GmbH) ohne ihr das zu sagen. Die heftigen Vorwürfe von Brigitte Sirny entgegnete die junge Geschäftsfrau, sie sei alt genug um zu wissen was sie zu tun hat und mit ihren Geld kann sie tun und lassen was sie wolle.Und erfolgreich ist Natascha. Ihr Buch 3096 Tage" stand wochenlang in den Bestsellerlisten, wurde sogar russisch übersetzt und ein Riesenerfolg.Entgegen dem Buch von Sirny (Verzweifelte Jahre) das nur wenige tausend euros einbrachte. "Das Buchprojekt hat mir mehr gekostet als es mir gebracht hat." Ob da nicht vielleicht ein bisschen Eifersucht auch mitspielt.Nicht mit dabei zu sein bei der Erfolgswelle der Natascha. Der Film wird nach Eichinger Erfolgs- muster hollywood-like produziert, so werden auch die Tantiemen nachfolgen. Mutter und Tochter müssen sich erst wieder finden.Zur Zeit ist Eiszeit. Natascha Kampusch erschien nicht einmal beim Begräbnis ihrer 95jährigen Grossmutter.
Der Mutter ihrer Mutter.
JF ABCNEWS
Fotos©: ABCNEWS / Krone
 ABCnews.li 10.05.2012
 

Sie haben Fotos und Stories für uns?
Dann mailen sie uns unter abc@abcpix.net

1. Bild in größtmöglicher Qualität.

2. Bild beschreiben.

3. Name und Kontaktmöglichkeit.


 

ZURÜCK ZUM ARCHIV

      •  ABCpix.net | MCTVpress  •  
  •   VIENNA / AUSTRIA / EUROPE   •  
  •  Telefon: +43(0)699 1811 42 42  •  
  •  powered by guplay  •