Elena Ambrosiadou und Dr. Martin Coward: DIE SCHEIDUNG DES JAHRES!

Die Griechen werden wohl andere Sorgen haben Aber in Athen begann dieser Tage der Scheidungsprozess der Griechin Elena Ambrosiadou und Dr. Martin Coward. Sie haben mit IKOS eines der weltgrössten Hedgefondsunternehmen der Welt aufgebaut. Es geht um Milliarden. Ob Elena in Griechenland auch Steuern bezahlt hat, weiss man nicht.
Martin Coward gilt als das Anlagegenie dieser Welt. Mit seiner Frau gründete er einer der erfolgreichsten Hedgefonds der Welt. Er tröstet sich zur Zeit mit einer 23 jährigen Brasilianerin. Anders sieht es dagegen für die schwer reiche Eignerin und Hedgefonds-Managerin Ambrosiadou aus: Die 53-Jährige hat sich in einen bizarren Streit mit ihrem Ex-Partner Martin Coward und ehemaligen Investmentmanagern des Fonds hineinmanövriert. Es geht um einen erbittert geführten Rosenkrieg, aber auch um Vorwürfe der Firmenspionage.
Lange Zeit galten Ambrosiadou und der ehemalige Goldman-Sachs-Manager Coward, die 1992 in London den Hedgefonds "IKOS" gründeten und bald darauf auch eine private Liaison eingingen, als Traumpaar in der schillernden Finanzwelt. Der Wert ihres Fonds steigerte sich von 600.000 Dollar auf 3,5 Milliarden Dollar im Jahr 2007. Allein das Privatvermögen der Chefin wird auf 330 Millionen Dollar geschätzt.
Ambrosiadou ist gebürtige Griechin, die ihre Karriere einst beim britischen Ölkonzern BP begann. Doch dann soll es bereits 2004 zum Zerwürfnis zwischen ihr und Coward gekommen sein, so dass umgehend die Scheidung eingereicht wurde. Inzwischen hat Ikos aus steuerlichen Gründen seinen Firmensitz auf die Mittelmeerinsel Zypern verlegt.
Vorläufig letzter Akt in dem Drama: Ambrosiadou setzte einen richterlichen Befehl durch, um im Monaco-Büro ihres Ex-Gatten, der inzwischen aus dem IKOS-Management ausgeschieden ist, angeblich gestohlene Software zu konfiszieren. Insgesamt gibt es nach einem Bericht der Sunday Times in der Affäre 58 Rechtsverfahren, die von den streitenden Parteien über ihre jeweilige Anwälte in Gang gesetzt worden sind. Offenbar ist Ambrosiadou davon getrieben, dass man ihr das Herzstück ihres Fonds entwenden könnte, nämlich hoch komplexe mathematische Rechenmodelle. Aus dem riesigen Datenstrom der Finanzmärkte suchen IKOS-Computer in Bruchteilen von Sekunden nach Signalen, die beispielsweise Preisunterschiede zwischen verschiedenen Handelsplätzen und auch Fehlbewertungen anzeigen. Dies nutzt der Computer, um Geld gewinnbringend anzulegen
Alles lief bestens. Coward kaufte sich 2 Privatjets. Elena die grösste Segeljacht der Welt.
In Athen wir nun nicht um das Geld gestritten. Es wird dort nur festgestellt dass die beiden Unternehmersuperstars nach 29 Jahren getrennt sind.
Fotos zeigen: Elena Amrosiadou, mit Dr.Martin Coward, Elenas 100 Millionen Jacht "Maltese Falcon". ©ABCpix.net, bloomberg.
 JF ABCnews.li 07.06.2012
 

Sie haben Fotos und Stories für uns?
Dann mailen sie uns unter abc@abcpix.net

1. Bild in größtmöglicher Qualität.

2. Bild beschreiben.

3. Name und Kontaktmöglichkeit.


 

ZURÜCK ZUM ARCHIV

      •  ABCpix.net | MCTVpress  •  
  •   VIENNA / AUSTRIA / EUROPE   •  
  •  Telefon: +43(0)699 1811 42 42  •  
  •  powered by guplay  •